Hallo September. Hallo neues Ich.

“Manchmal warten wir mit Dingen so lange, als hätten wir noch ein zweites Leben im Koffer.”

Wahre Worte. Worte, die mir seit Tagen einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen und die mich in einer Entscheidung bestärken, die über Wochen und vielleicht auch Monate gereift ist. Und die ich mir wirklich nicht einfach gemacht habe.

Man sagt ja, dass Langzeitreisen dafür bekannt sind, einen Menschen zu verändern. Sicht- und Denkweisen zu hinterfragen. Prioritäten zu verschieben. Dafür zu sorgen, dass man sich und sein Leben einmal komplett auf den Kopf stellt und manchmal auch umstrukturiert. Neu ordnet. Meine große Reise nach Chile startete heute vor genau sieben Monaten. Und zurück in Deutschland merke ich nun, dass mir das, was ich gerade beschrieben habe, auch passiert ist. Ein bisschen zumindest.

Weiterlesen “Hallo September. Hallo neues Ich.”

Ein Tag voller Glücksmomente.

Wenn es in den letzten vier Jahren einen Tag gab, der ein kleines bisschen perfekter war als alle anderen. Einen Tag, der emotionaler und gefühlvoller und gleichzeitig noch Stefan-und-Sarina-typischer war als alle anderen, dann war es dieser. Dieser eine Tag. Der 31. Juli 2018.

Während mein frischgebackener Ehemann – es klingt noch ganz ungewohnt und so furchtbar erwachsen – schläft, sitze ich hier auf unserer wunderschönen Dachterrasse mit Blick auf die Elbmündung und einen sternenklaren Nachthimmel. Gedanklich lasse ich die letzten 15 Stunden Revue passieren und stolpere von einem Glücksmoment zum nächsten. Von lautem Lachen zu nicht aufzuhaltenden Tränen. Von großem Herzklopfen zu tiefer Entspannung. Von den schwitzigen 32 Grad im kleinen Leuchtturm zur stürmischen Schlechtwetterfront, die uns zu einer Pause in dem Strand Café zwingt, in dem wir vor über vier Jahren schon einmal saßen. Ich denke an die Standesbeamtin und an die locker-lustige Trauung, die nicht besser zu uns hätte passen können. An die Mighty Oaks, die uns beim Shooting im Wald und auch später am Abend, als wir zum Sonnenuntergang über die Dächer Cuxhavens tänzeln, begleiten. An wunderschöne Heidelandschaften und all die anderen Orte, die wir an diesem Tag besucht haben. An eine Fotografin, die es in nullkommanix schafft, meinen kamerascheuen Mann zu begeistern. Und mich natürlich auch.

Ja, dieser Tag war ein ganz besonderer.

Weiterlesen “Ein Tag voller Glücksmomente.”

Willkommen in meiner Gefühlswelt.

Es gibt Phasen im Leben, da überschlagen sich die Ereignisse. Momente, in denen man nicht weiß, wo oben und unten ist. Ob man vor Freude weinen oder lachen soll. Während ich mitten in den Vorbereitungen für das große Abenteuer Chile stecke und noch so unendlich viel zu erledigen habe, beginnt für mich völlig unerwartet eine ganz andere Reise. Eine Reise, die mich an keinen Ort der Welt bringen wird, sondern in einen neuen Lebensabschnitt. Ich werde heiraten.

Verlobung_Weihnachten

Weiterlesen “Willkommen in meiner Gefühlswelt.”

Hi, ich bin fräulein_weitweitweg.

Online-Blogs gibt’s wie Sand am Meer. Die einen beschäftigen sich mit der Mode und den aktuellen Farbkombinationen, die andern mit der Küche – sei es die mediterrane, asiatische oder gar vegane. Techniktipps, Schminktrends, neuste Gadgets, Musikcharts – all das wird im Internet thematisiert . Warum also einen weiteren Blog eröffnen? Wieso Texte verfassen, die am Ende vielleicht niemand liest, weil die Flut an Reisetagebüchern einfach zu groß ist? Gute Frage!

Der Gedanke, Texte im Internet zu veröffentlichen, begleitet mich schon etwas länger. Ich schreibe und fotografiere gerne, bin viel in der Welt unterwegs. Ursprünglich ging es mir darum, meine Reisen und Abenteuer zu dokumentieren – für mich, für Familie, für Freunde. Erinnerungen festzuhalten. Besonderen Urlaubsfotos einen Ort jenseits der externen Festplatte zu geben. Das war der eigentliche Gedanke. Für meine Reisen recherchiere ich viel und gerne. Ich wälze Reiseführer, schaue YouTube Videos und suche auf Instagram nach Orten, die ich unbedingt sehen möchte. Und ich hole mir Tipps von Bloggern, die schon dort waren, wo ich so gerne hin reisen möchte.

Warum also nicht etwas zurück geben und andere dazu inspirieren, die Tasche zu packen und raus in die Welt zu gehen, wunderschöne Orte zu entdecken und fremde Menschen und deren Kulturen kennen zu lernen? Ihnen die Möglichkeit geben, dem öden Alltag für einen kurzen Moment zu entfliehen und das Gefühl von Fernweh zu stillen?

 

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑