Unterwegs auf dem Salar de Uyuni.

Da stehe ich also. Auf dem größten ausgetrockneten Salzsee der Erde. Mitten im bolivianischen Altiplano auf knapp 3700 Metern über dem Meeresspiegel. So lange hatte ich darauf gewartet, so viele unzählige Bilder gesehen. Und bin trotzdem total fasziniert von dieser weißen Pracht, die so weitläufig ist, dass sie – egal wo ich hinschaue – am Horizont auf den strahlendblauen Himmel trifft.

Weiterlesen “Unterwegs auf dem Salar de Uyuni.”

Ein kurzer Abstecher nach Bolivien.

Der Grund, warum wir nach dem ganzen LATAM-Airlines-Streik-Schlamassel alle Hebel in Bewegung setzten, um irgendwie in den Norden Chiles zu kommen, war eine Tour, die wir bereits vor einigen Monaten gebucht hatten – und auf die ich mich seitdem unglaublich freute. Auch wenn wir kurz darüber nachgedacht hatten, war eine Planänderung keine Option für mich. Und das war im Nachhinein betrachtet das absolut Richtige. Denn die viertägige Tour, die wir von San Pedro de Atacama in Chile nach Uyuni in Bolivien und wieder zurück gemacht haben, war es auf alle Fälle wert und definitiv ein Highlight meiner dreimonatigen Reise.

Freitags Morgens um halb 8 ging es also los. Mit einer Mischung aus zu wenig Schlaf und zu viel Aufregung wurden wir in unserem Hostal abgeholt. Bevor wir uns in Richtung Grenze machten, holten wir die anderen Teilnehmer aus ihren Unterkünften ab: Sylvain aus Frankreich, Shalan aus Brasilien und Esther und Miguel aus Belgien. Rein in den Bus und auf nach Bolivien.

Weiterlesen “Ein kurzer Abstecher nach Bolivien.”

Auf dem größten Gletscher Europas.

Bei jeder Reise gibt es Tage, Momente und Ereignisse auf die man besonders gern zurück blickt. Und obwohl Island das Potenzial hat, aus wirklich jedem Tag ein Lieblingstag zu machen, zählt der heutige Montag zu den spannendsten dieser Reise.

wp-image-26761621

Wir sind gerade im Südosten Islands unterwegs und hatten die letzten beide Tage aufgrund von Starkregen und Sturmwarnung das Pech, nicht viel unternehmen zu können. Dabei wollten wir hier einiges sehen. Ein Punkt auf unserer To-Do-Liste war der Nationalpark Skaftafell mit seinem berühmten Wasserfall Svartifoss und den zahlreichen Wanderwegen. Von hier aus wollte ich außerdem eine Gletscher-Tour machen, wir hatten allerdings zuhause schon beschlossen, diese spontan vor Ort zu buchen. Laut Wettervorhersage sollte also heute der einzige Tag ohne Regen sein. Klar, dass die geführten Touren an diesem Tag besonders begehrt waren, wir hatten also nur noch die Wahl zwischen keiner Tour und einer Kombitour: Gletscherwanderung mit Eisklettern.

Weiterlesen “Auf dem größten Gletscher Europas.”

Betrieben von WordPress | Theme: Baskerville 2 von Anders Noren.

Nach oben ↑